Informationen zur Meldepflicht bei Wohnungswechsel

Da es immer wieder Fragen zur Wohnungsanmeldung gibt, hier das Wichtigste in Kürze:

Anmeldeformular

Wenn Sie eine Wohnung beziehen, sind Sie verpflichtet, sich innerhalb von zwei Wochen ab Bezug der Wohnung beim Einwohnermeldeamt anzumelden. Dabei ist unbeachtlich, ob es sich um eine Haupt- oder Nebenwohnung handelt.

Diese Meldepflicht besteht auch bei einem Umzug innerhalb der jeweiligen Gemeinde.

Eine Wohnung muss nur dann abgemeldet werden, wenn Sie ins Ausland verziehen oder einen Nebenwohnsitz abmelden. Nebenwohnsitze können jedoch nur bei der Hauptwohnsitzgemeinde abgemeldet werden.

 

Erforderliche Unterlagen

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihren Personalausweis und/oder Reisepass mit, da wir den Wohnort und die Anschrift ändern müssen (bei Kindern mit deutscher Staatsangehörigkeit nur sofern vorhanden, ansonsten eine Geburtsurkunde).

Darüber hinaus ist seit 01.11.2015 eine Bestätigung des Wohnungsgebers über den Einzug notwendig.

 

Anmeldung von Familien

Bei einem gemeinsamen Umzug der gesamten Familie mit derselben bisherigen und künftigen Wohnung genügt es, wenn ein Familienmitglied - unter Vorlage der Ausweisdokumente, Personenstandsurkunden und der Wohnungsgeberbestätigung aller Familienmitglieder - die Anmeldung durchführt.

 

Personen unter 16 Jahre

Meldet sich eine Person an, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, muss die Anmeldung durch den gesetzlichen Vertreter (in der Regel also durch die Eltern) erfolgen.

 

Vollmacht

Alternativ können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Neben den oben genannten Unterlagen bedarf es einer schriftlichen Vollmacht, die ausdrücklich zur Anmeldung ermächtigt. Alternativ können Sie dem Bevollmächtigten ein Anmeldeformular mitgeben, was Sie vorher ausgefüllt und unterschrieben haben.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass unter Umständen ein persönlicher Besuch des Bürgerbüros notwendig sein kann (z. B. Änderung der Anschrift auf den Ausweisdokumenten).

 

Zuzug aus dem Auslang

Bitte beachten Sie bei einem Zuzug aus dem Ausland, dass neben der Angabe des Zuzugsstaates unbedingt die Nennung der letzten inländischen Adresse erfolgen muss, sofern in der Vergangenheit bereits eine Meldeadresse in Deutschland existierte.

 

Noch ein wichtiger Hinweis: Denken Sie daran, den Briefkasten an Ihrem neuen Wohnsitz mit Ihrem Namen zu versehen, bzw. Ihren Vermieter zu bitten, diesen anzubringen, da es sonst Probleme bei der Postzustellung geben kann.

 

 

(Formulare zur Anmeldung gibt es hier)

drucken nach oben